Den Sundadanio axelrodi, im Deutschen bekannt als Axelrods Bärbling oder Axelrods Zwergrasbora, trifft man inzwischen immer öfters in Aquarien an und das ist auch kein Wunder, denn er ist ein wirklich interssanter kleiner Fisch, der je nach Lichteinfall wunderschön metallisch glänzt. Allerdings ist er auch recht heikel und reagiert besonders beim eingewöhnen sowie auf schwankende oder sich verschlechternde Wasserwerte sehr empfindlich. Wie er in seiner Heimat den großen Sundainseln (Sumatra, Borneo) so lebt, zeigt unter anderem das folgende Video von DiscoveryPlanetuk.


Quelle: Youtube · DiscoveryPlanetuk · Sundadanio axelrodi · www.youtube.com/watch?v=Enjf5XKrpTQ

Der Längsbärbling Rasbora einthovenii ist ein kleiner Karpfenfisch, der unter anderem auf der malaiischen Halbinsel, in Sumatra, Borneo und Singapur recht weit verbreitet ist. Wie eines dieser Habitate aussieht, zeigt sehr schön das nachfolgende Video von DiscoveryPlanetuk…


Quelle: Youtube · DiscoveryPlanetuk · Rasbora einthovenii · www.youtube.com/watch?v=swlo7EPi-lM

In Französisch Guayana gibt es eine Menge ganz interessanter Wasserbewohner. Zwei Videos dazu hatten wir bereits vorgestellt und das wären Kaffeebohnensalmler und andere kleinbleibende Salmler im natürlichen Habitat Französisch-Guayanas sowie Buntbarsche und Salmler in Französisch-Guayana.

In diesem Video, welches wir auch gerne mit euch teilen möchten, geht es um Große Salmler in Französisch-Guayana, ebenfalls von Aquanet.tv. Zu sehen sind hier unter anderem Leporinus despaxi, Leporinus nijsseni, Hemiodopsis huraulti, Bryconops melanurus sowie Acestrorhynchus falcatus und damit wünschen wir viel Spaß beim anschauen des Videos…

Viele Salmler in Französisch-Guayana sind in der Aquaristik kaum bekannt. Einige Arten werden sehr groß, andere fressen Pflanzen. Trotzdem können sie sehr hübsch sein und interessant sowieso. Ein Streifzug durch die natürlichen Biotope. |– AquaNetTV

Quelle: Youtube · AquaNetTV · Große Salmler in Französisch-Guayana, wie Leporinus, Bryconops, Acestrorhynchus etc. · www.youtube.com/watch?v=ivtNMPIp66c

 

Mit dem Video Biotope in Hongkong mit Garnelen, Grundeln, Schmerlen und Barben von AquaNetTV bekommt man mal wieder einen richtig tollen Eindruck, wie diverse Garnelen und Krabben sowie verschiedene Fische in der Natur so leben. In diesem Fall sind die Habitate von viel Sand, Kies und Geröll geprägt, dazu mehr oder weniger Algenaufwuchs und Laub.

Einfach beeindruckend und daher möchten wir dieses Video gern weiterteilen…

Kaum jemand weiß, dass ganz in der Nähe von Hongkong immer noch viele wertvolle Biotope zu finden sind. Mura Kilic und Chris Lukhaup haben sich dort umgesehen. Das Wasser ist sehr klar und unglaublich viele Caridina cantonensis leben in den fischfreien Oberläufen der Bäche. |– AquaNetTV

Quelle: Youtube · AquaNetTV · Biotope in Hongkong mit Garnelen, Grundeln, Schmerlen und Barben · www.youtube.com/watch?v=y80H_BDfBYQ

 

Der natürliche Lebensraum von Cryptocoryne cordata var. siamensis and Trigonostigma espei aus dem gleichnamigen Video von DiscoveryPlanetuk zeichnet sich durch viel Totholz und Laub, einer größtenteils sehr dichten Vegetation sowie einem teils sandigem und teils steinigem Grund aus. Dazu eine eher geringe Wasserströmung und relativ trübes Wasser.

Wir finden es sehr faszinierend, die kleinen Flitzer, welche zu deutsch Espes Keilfleckbärblinge oder auch als rote Keilfleckbärblinge bezeichnet werden, in ihrer natürlichen Umgebung beobachten zu können. Wer genau hinsieht, kann neben diesen und noch weiteren Fischarten sogar die ein oder andere Wasserschnecke und Garnele entdecken. Mit über 1.5 Stunden Laufzeit mal ein etwas längeres, vorallem aber sehr interessantes Video mit einer richtig schönen Über- und Unterwasserlandschaft.

Schau es Dir gerne mal an und vielleicht kannst Du ja für Dein Aquarium ein wenig was mitnehmen…

Quelle: Youtube · DiscoveryPlanetuk · Cryptocoryne cordata var. siamensis and Trigonostigma espei · www.youtube.com/watch?v=mQwZjrtXZMU