Vogelmineralien, Grit und mehr

Grit, verschiedene Mineralien und Spurenelemente sind sehr wichtig im Leben eines Vogels. Sie helfen bei der Verdauung, tragen für eine gute Kondition bei, unterstützen einen kräftigen Aufbau der Knochen und Hornteile, helfen bei der Federbildung und während der Mauser und vielem mehr.

Daher stehen auch unseren Nymphen- und Wellensittichen ständig unterschiedliche Sorten zur Verfügung, damit sie sich ganz nach ihrem Bedarf entsprechend bedienen können. Im Handel gibt es dazu eine schon fast unüberschaubare Auswahl, von einzelnen losen Sorten über Fertigmischungen, gepressten Steinen und so weiter und natürlich auch je nach Vogelarten in verschiedenen Körnungen. Was wir unseren Rackern unter anderem anbieten, möchten wir im nachfolgendem beschreiben.

Vogelgrit

Vögel haben, wie unsere Nympen- und Wellensittiche auch, bekanntlich keine Zähne und so können sie mit ihrem Schnabel lediglich das Futter aufnehmen sowie die Körner entspelzen. Anschließend wandert die Mahlzeit dann in den Kropf und von dort in den Vormagen, welcher oft auch als Muskelmagen bezeichnet wird und der ist für die Zerkleinerung des Futters zuständig ist. Zusammen mit dem aufgenommenem Grit und den vorhandenen Magensäften werden die Futterbestandteile durch zusammenziehen der Magenwände regelrecht zermahlen.

Fehlt nun der Grit, dann kann das Futter nicht zerkleinert werden, was im besten Fall unverwertet wieder ausgeschieden wird, doch viele Vögel haben nicht soviel Glück und es kommt zu schwerwiegenden Verdauungsstörungen. Wie das letztendlich enden kann, brauchen wir wohl nicht erklären und aus diesem Grund sollte Vogelgrit ständig zur Verfügung stehen.

Grit besteht unter anderem aus kleinen Steinchen (Magenkiesel) und Muschelkalk. Je nach Hersteller werden oft noch Holzkohle, Rotstein oder verschiedene Sämereien hinzugefügt.

 

Der Grit kann gut in flachen Schalen oder speziellen Mineralien- oder Naschnäpfen separat vom Hauptfutter angeboten werden. Zuviel kann man davon nicht geben, denn die Vögel nehmen sich eh nur soviel, wie sie benötigen. Wir empfehlen jedoch, nicht mehr zu verabreichen als innerhalb weniger Tage aufgenommen wird, damit immer sauberer Grit vorhanden ist.

Viele Vogelhalter berichten, daß sie ihren Rackern nur Vogelsand anbieten. Unserer Meinung nach ist das jedoch nicht immer ausreichend und es gibt bei Vogelsand auch gravierende Qualitätsunterschiede. Selbst wenn neben den feinen Sandkörnern auch noch Magenkiesel und Austernschalen zugesetzt sind, so ist das meist eben nicht genug. Davon ab, daß inzwischen sehr viele als Einstreu keinen Sand mehr nutzen und falls doch, dann kommt dieser unweigerlich mit Kot und so weiter in Kontakt.


Mineralien und Spurenelemente

Der Vogelorganismus benötigt weiterhin gewisse Mineralien und Spurenelemente und auch hier gibt es spezielle Produkte im Handel. Im Grit ist je nach Zusammensetzung zwar schon einiges drin, doch unserer Erfahrung nach nicht genügend. Daher bieten wir unseren Rackern noch zusätzliche Mineralien und Spurenelemente an.

Granulate und Steinchen mischen wir ganz gern mit dem Grit. Dazu verwenden wir unter anderem den Orlux Mineral Mix. Dieser besteht laut Hersteller aus einer ausgewogenen Mischung von Kalk, Phosphor, feinem Austerngrit, Magenkiesel und Seetang.

Zum anderen gibt es abwechselnd immer noch die sogenannten roten Vogelmineralien, welche wir ebenfalls gerne mit dem Grit mischen oder auch mal das Eipatee damit aufwerten.

rote Vogelmineralien rote Vogelmineralien

Damit etwas Beschäftigung hinzu kommt, bieten wir weiterhin gut gereinigte Sepiaschalen (diese jedoch nicht zu oft) sowie ständig die bekannten MG Mineral Menue Steine, welche auch super zum Schnabel wetzen geeignet sind, an.

 

So bekommen unsere Vögel verschiedenste Mineralien und Spurenelemente in unterschiedlicher Form.

Wovon wir auf jedenfall Abstand nehmen, sind Produkte, welche gefärbt oder mit Geschmacksstoffen wie Banane, Erdbeere und was es noch alles so gibt, versehen sind. Ebenfalls kommen bei uns keine auf Gips, Ton, Bentonit, Kreide und dergleichen basierenden Steine in die Voliere, da solche Stoffe wichtige Vitamine etc. entziehen können.