Standardbild

Timo

Anubias sp. · Speerblätter

Die zur Gattung der Araceae (Aronstabgewächse) zählenden Speerblätter Anubias sind sehr beliebte Pflanzen in Aquarien sowie in Paludarien. Insgesamt gibt es einige verschiedene Arten von Speerblättern, wobei die bekanntesten wohl Anubias barteri, Anubias barteri var. nana, Anubias barteri var. nana…

Andinoacara rivulatus · Orangesaumbuntbarsch

Der Orangesaumbuntbarsch Andinoacara rivulatus (früher: Aequidens rivulatus) stammt ursprünglich aus Südamerika und kommt dort westlich der Anden unter anderem in Ecuador und dem nördlichen Peru vor. Bewohnt werden die unterschiedlichsten Gewässer, angefangen von kleineren Restwasserbereichen über strömungsreiche Bäche bis hin…

Alnus glutinosa · Schwarzerle

Bei der Schwarzerle Alnus glutinosa handelt es sich um einen mittelgroßen, sommergrünen Laubbaum, welcher zur Familie der Birkengewächse (Betulaceae) zählt und vorallem in Europa ziemlich weit verbreitet ist. Anzutreffen ist er besonders in feuchten bis sumpgen Gebieten wie zum Beispiel…

Algensteine » Variante 2

Wie wir in unserem Bericht Algensteine » Variante 1 () bereits geschrieben hatten, sind viele Aquarienbewohner in ihrer Ernährung auf einen feinen Algenbelag angewiesen. Vorallem bei jenen, welche kein Fertigfutter anrühren, kann es schnell zu Problemen kommen, wenn nicht genügend…

Algensteine » Variante 1

Viele Aquarienbewohner sind in ihrer Ernährung auf einen feinen Algenbelag angewiesen. Das Problem ist jedoch, dass solche Tierchen nicht immer Algenfuttertabs annehmen und im Aquarium auch nicht immer ausreichend Aufwuchs vorhanden ist. Also was bleibt einem anderes über als selbst…

Algen im Aquarium: das pure Grauen

Algen im Aquarium sind bei vielen das pure Grauen. Egal um welche Art es sich handelt, wieviele es sind und wo sie sich angesiedelt haben, sie müssen oftmals bis auf das letzte Fitzelchen bekämpft werden. Nicht selten heisst es beim…

Algenbestimmung

Algen sind in so gut wie jedem Aquarium vorhanden und viele von ihnen sind sehr nützlich und hübsch anzuschauen, weshalb sie unserer Meinung nach schon eine gewisse Daseinsberechtigung haben – wir wollen ja kein steriles Aquarium haben, sondern ein Biotop…