Hallo und willkommen bei aQuaBits.de
unserem privaten Blog rund um Aquaristik und unsere Nymphen- und Wellensittiche 

Thema in diesem Blog ist vorwiegend die Süßwasseraquaristik, zu dieser wir immer wieder mal schreiben. Angefangen von verschiedenen Aquarienbewohnern und Pflanzen, welche wir pflegen, dann noch über Wasser und Wasserwerte bis hin zur Einrichtung, Ernährung, Technik und vielem mehr. Weiterhin interessiert es uns sehr, woher unsere Fische und Co. stammen, wie sie in der Natur so leben und teilen daher auch die ein oder anderen Aufnahmen diverser Naturhabitate.

Neben den Aquarien nehmen aber auch unsere Nymphen- und Wellensittiche einen sehr wichtigen Part in unserem Leben ein und so berichten wir auch hierzu ein wenig, was Du unter dem entsprechenden Menüpunkt finden kannst.

Wir hoffen, Du und Deine Schützlinge können von unseren Beobachtungen und Erfahrungen profitieren und wünschen nun viel Freude beim lesen in unserem Blog.

Philonotis hastata · QuellmoosDas als Quellmoos bekannte, zu den Laubmoosen zählende Philonotis hastata ist in den Tropen und Subtropen weit verbreitet, wo es emers – also über Wasser – an feuchten Stellen wächst und dort richtig dicke, teils auch hängende Polster entwickelt.

In Aquarien ist es eher selten anzutreffen, was unter anderem daran liegt, daß es nicht unter Wasser gedeiht und im Handel auch nicht weiter angeboten wird. Hat man jedoch ein wenig Glück, dann kann man über Pflanzen von Wasserpflanzengärtnereien an dieses Quellmoos kommen, so wie es auch bei uns der Fall war. Vor wenigen Jahren bestellten wir uns diverse Pflanzen und da hafteten kleine Büschel von Philonotis hastata zwischen den Blättern von Schwimmpflanzen sowie an der Steinwolle von (Teil-) Emers gezogenen Topfpflanzen.

weiterlesen

Irgendwann kommt der Punkt eines Aquarianers, an dem man vor kränklichen Tieren sitzt oder den vorhandenen Bestand aufstocken möchte und genau dann ist ein separates Becken, ein sogenanntes Quarantäne-Aquarium durchaus sehr zu empfehlen.

Aber nicht nur hierfür wäre so eines gut, sondern man kann es noch für viele andere Gelegenheiten verwenden – ist also immer wieder sehr hilfreich und nützlich, weshalb sich eine Anschaffung durchaus lohnt. Was wir für ein Quarantänebecken brauchen, wie wir es einrichten und betreiben, darüber soll es im nachfolgenden Bericht gehen.

weiterlesen

Im 6. Teil der „Wild Aquarium“-Reihe von und mit Ivan Mikolji befinden sich er und sein Team am Guaquira River in Venezuela und richten auch hier wieder ein Aquarium vor Ort mit dem ein, was sie im Wasser so finden.

Als Bodengrund nutzt er wunderschönen, rot-braunen Sand-Kies-Mix, dazu ein paar passende, verschieden große Steine sowie etwas Laub und ein paar Äste, welche ins Wasser gefallen sind bzw. ins Wasser hängen. Den Lebensraum besiedeln unter anderem Astyanax maximus, Andinoacara sp. (blue acara), Crenicichla geayi, Ancistrus gymnorhynchus, Hyposotomus papei und Chaetostoma stanni, welche auch in diesem Biotop-Aquarium Einzug halten.

Insgesamt wieder ein sehr schönes und interessantes Video mit wunderbaren Unterwasseraufnahmen, von denen man richtig viel lernen kann. Schaut es euch gerne mal an….

Quelle: Youtube · Ivan Mikolji · Wild Aquarium 6 · www.youtube.com/watch?v=ZA6KClYi4dg

WILD AQUARIUM    Folge 1 | Folge 2 | Folge 3 | Folge 4 | Folge 5 | Folge 6

undichtes Aquarium und Zubehör, defektes ZubehörUndichte Aquarien, defekte Technik und kaputtes Zubehör gehören wohl eher in die unliebsame Kategorie. Keiner möchte eigentlich davon lesen und schon gar nicht sowas selber haben, was auch absolut verständlich ist, doch achtet man regelmäßig auf ein paar Dinge, dann kann man einigem durchaus vorbeugen.

Wir selbst haben im Laufe der Jahre mit den ein oder anderen kaputten Sachen zu tun gehabt und möchten daher die Gelegenheit nutzen, um von unseren Beobachtungen zu berichten und davon zu schreiben, was wir als wichtig erachten.

weiterlesen

BakterienrasenViele haben zumeist in den ersten Wochen eines neuen Aquariums oder wenn zwischendurch neue Dekoelemente hinzu kommen, gallert- oder wattebauschähnliche Gebilde im Becken. Diese befinden sich oft am Bodengrund und auf Wurzeln sowie, wenn auch seltener, auf Pflanzen. Viele fragen sich was das ist, ob da was schimmelt, ob es schädlich sei und wie man es wieder los wird.

Doch kein Grund zur Sorge, denn hierbei handelt es sich um verschiedene Bakterienansammlungen (unter anderem des stäbchenförmigen Fadenbakteriums Sphaerotilus natans et al.), welche häufig als Abwasserpilz, Bakterienrasen, Bakterienschleim oder Bakterienflaum bezeichnet werden und diese treten besonders in der Anfangszeit auf, wenn sich die Biologie im Aquarium noch nicht eingependelt hat.

weiterlesen