CO2 – Kohlenstoffdioxid

Kohlenstoffdioxid (CO2) oder auch Kohlendioxid genannt, ist eine farblose, gasförmige, geruchsneutrale und unbrennbare chemische Verbindung aus Kohlenstoff (C) und Sauerstoff (O2). Es löst sich hervorragend in Wasser und ist ein natürlicher Bestandteil der Luft.

Anwendung findet dieser Stoff in den verschiedensten Bereichen. So unter anderem als Kälte- und Löschmittel, auch in der Schweißtechnik wird er genutzt und er ist für die Kohlensäure (H2CO3) in Limonade und Mineralwasser verantwortlich.

CO2 ist aber auch im Aquarium ein wichtiger Bestandteil, denn wie alle Pflanzen benötigen auch die Wasserpflanzen neben einigen anderen Nährstoffen Kohlendioxid für ein gutes und gesundes Wachstum – schließlich bestehen sie zu einem guten Teil aus Kohlenstoff. So nehmen Pflanzen und Algen, ebenso wie photosynthesefähige Bakterien, das energiearme, anorganische Kohlendioxid auf und wandeln es während der Photosynthese unter der Einwirkung von Licht in energiereiche, organische Verbindungen wie Kohlenhydrate (u.a. Glucose) um und diese wiederum dienen als Energieträger und Baustoff.

C + O2 ⇔CO2
Kohlenstoff + Sauerstoff ⇔ Kohlendioxid
CO2 + H2O ⇔ H2CO3
Kohlendioxid + Wasser ⇔ Kohlensäure

Ein gutes Stichwort zur Nährstoffversorgung wäre das Minimumgesetz, welches beschreibt, daß das Wachstum von der geringsten Ressource (Nährstoffe, Licht, Wasser etc.) abhängig ist. Liegt zum Beispiel nur sehr wenig CO2 vor, so könnte man soviel Licht und weitere Nährstoffe wie Eisen, Nitrat und so weiter zuführen wie man möchte, das Wachstum der Pflanzen würde dennoch nicht besser. Um ein kräftiges Pflanzenwachstum zu erzielen und Algen möglichst keine Chance zu geben, ist es daher wichtig ein Gleichgewicht aller Nährstoffe zu erreichen.


  • Wie kommt CO2 in das Aquarium?

Der Kohlendioxid-Wert hängt zum einen vom Säuregehalt (pH) und der Karbonathärte (KH) ab, wie in der nachfolgenden Tabelle zu sehen ist. Je niedriger der pH Wert und je höher die KH, desto mehr CO2 ist im Wasser gelöst. Die empfohlenen Werte sind grün markiert, wenn zuwenig CO2 im Wasser vorhanden ist, dann bewegt man sich im blauen Bereich und zuviel CO2 zeigen die orange-farbenen Zahlen.

CO2 Tabelle

✎ Anzumerken wäre, daß die CO2-Berechnung mittels pH- und KH-Wert besonders bei der Zufuhr von Huminsäuren sowie beim Einsatz von aktivem Bodengrund (Soil) nicht sehr zuverlässig und dann eher zu vernachlässigen ist. 
 

Tagsüber, wenn die Pflanzen im Licht stehen, strömt ständig CO2 in die Interzellularen (das sind gasgefüllte Hohlräume zwischen benachbarten Zellen) ein und Sauerstoff (O2) wird aufgrund der Photosyntese freigesetzt. Nachts, wenn die Pflanzen im dunklen stehen, läuft es anders ab, denn dann kommt wegen des fehlenden Lichts die Photosyntese zum erliegen. Durch die sogenannte Dunkelatmung strömt Kohlendioxid aus und Sauerstoff wird aufgenommen. Im Tages- und Nachtverlauf diffundiert allerdings mehr CO2 in die Pflanzen als produziert wird, gleichzeitig wird tagsüber mehr Sauerstoff abgegeben als von den Pflanzen Nachts verbraucht wird.

Man kann sagen, daß im Aquarium fast alle Sauerstoffverbraucher auch Kohlendioxidproduzenten sind. So nehmen Fische und Co. genauso Sauerstoff wie die verschiedenen Kleinstlebewesen und aeroben (sauerstoffliebenden) Bakterien auf und atmen Kohlendioxid aus. So ist es nicht verwunderlich, warum in gering bepflanzten Becken oder solchen mit eher anspruchlosen und langsam wachsenden Arten sowie je nach Wasserwerte es auch ohne zusätzlicher CO2 Zufuhr funktionieren kann – vorallem wenn man auch noch eine Beleuchtungspause von etwa drei bis vier Stunden einhält, in der sich die Pflanzen etwas erholen und CO2 abgeben können.

Reicht das nicht, dann wäre es empfehlenswert Kohlendioxid gesondert zuzuführen und das kann unter anderem mit Druckgas oder einer Bio-CO2 Anlage welche Kohlendioxid in einem Gärprozess mit Zucker, Wasser und Hefe produziert, geschehen.

JBL ProFlora Bio CO2

Nahrung für Aquarienpflanzen 
Gesunde Pflanzen sind für jedes Aquarium wichtig. Pflanzen versorgen das Aquarium mit lebenswichtigen Sauerstoff für die Aquarienbewohner, beugen Algen vor und entfernen Problemstoffe. 

Gesunde Fische = Gesunde Pflanzen 
Gesunde Pflanzen beugen Algenwachwachstum vor, liefern Sauerstoff, entfernen Schadstoffe, bieten Versteckmöglichkeiten und reduzieren Krankheitskeime. Zur Entfaltung der Pflanzen sollten folgende Bedürfnisse erfüllt werden: Licht als Energiequelle für Photosynthese CO2, Nährstoffe und Spurenelemente als Wachstumsförderer JBL Pflanzendünger versorgen die Pflanzen über das Wasser mit allen Hauptnährstoffen und essentiellen Spurenelemente. So erhalten die Pflanzen alle erforderlichen Nährstoffe, die sie für die Aufnahme über die Blätter und Wurzeln benötigen.

JBL ProFlora Bio80
Bio-CO2-Düngeanlage mit Glasdiffusor

  • 40 Tage natürliche CO2-Düngung: Gesunder Pflanzenwuchs, weniger Algen. Bio-CO2 Starter-Set für Aquarien von 30-80l
  • Einfache Montage: Einsatzfertig in wenigen Minuten
  • Natürlich: CO2-Gewinnung durch biologischen Gärprozess, ergiebig: 40 Tage gleichmäßige CO2-Produktion durch Sofort- und Langzeit-Puffersystem, nachfüllbar, Verbesserung des Pflanzenwuchs von feinen Pflanzen. Professioneller CO2-Diffusor
  • Keine Druckflasche notwendig, spezieller CO2-beständiger Schlauch
  • Lieferumfang: Bio-CO2-Düngeanlage, ProFlora bio 80, inkl. Reaktionsbehälter, Nachfüllset, CO2-Diffusor, CO2-Schlauch, Rücklaufsicherung

JBL ProFlora Bio160
Bio-CO2-Düngeanlage mit erweiterbarem Diffusor

  • 80 Tage natürliche CO2-Düngung: Gesunder Pflanzenwuchs, weniger Algen. Bio-CO2 Starter-Set für Aquarien von 50-160l
  • Einfache Montage: Einsatzfertig in wenigen Minuten
  • Natürlich: CO2-Gewinnung durch biologischen Gärprozess, 40 Tage gleichmäßige CO2-Produktion durch Sofort-/Langzeit-Puffersystem, nachfüllbar, Verbesserung des Pflanzenwuchs von roten, feinen und empfindlichen Pflanzen, erweiterbarer Diffusor
  • Keine Druckflasche notwendig, spezieller CO2-beständiger Schlauch
  • Lieferumfang: Bio-CO2-Düngeanlage, ProFlora bio 80, inkl. Reaktionsbehälter mit Thermomantel, 2 x Nachfüllset, CO2-Diffusor, CO2-Schlauch, Rücklaufsicherung

Bild und Text © Copyright JBL.de


…mehr dazu in unserem Bericht JBL ProFlora Bio CO2

 

Bitte aber immer den CO2-Gehalt im Auge behalten sowie die Ansprüche der Bewohner beachten, nicht daß zuviel im Wasser gelöst wird, was natürlich nicht gerade gesundheitsfördernd wäre und zudem könnte der pH Wert durch die Zufuhr in ungünstige Bereiche fallen! Dazu ist es empfehlenswert einen sogenannten CO2-Dauertest im Aquarium zu installieren. Das ist ein kleiner Behälter, welcher mit einer Testflüssigkeit gefüllt wird, die sich je nach CO2-Gehalt farblich verändert.

Zugeführt wird das Kohlendioxid über einen im Aquarium installierten CO2-Diffusor, einer Paffrathschale (auch als Topper bekannt), einem Flipper, einem Ausströmer aus Keramik oder Lindenholz und dergleichen oder man schließt den CO2-Schlauch direkt am Außen- oder Innenfilter an. Je feiner das CO2 perlt und umso länger es Kontakt zum Wasser hat, umso effektiver löst es sich darin. Für welche Variante man sich entscheidet, kommt unter anderem auf die Art der CO2-Düngung (Druckgas oder Bio-CO2) und Beckengröße an, aber auch was einem besser liegt und gefällt.


  • Flüssiger Kohlenstoffdünger

Im Handel sind zudem sogenannte flüssige Kohlenstoffdünger erhältlich. Einige von ihnen basieren auf Glutaraldehyd (C5H8O2) – ein sehr aggressiver Stoff, welcher unter anderem zur Desinfektion verwendet wird.

Dieses Glutaraldehyd ist nicht ganz ungefährlich für Mensch und Tier! So kann es beim Menschen Probleme verursachen, wenn die Dämpfe eingeatmet werden und Hautreizungen bei Kontakt sind auch nicht ungewöhnlich.

Schwimmen Tiere während der Dosierung im Aquarium in den direkten Nebel, verenden sie qualvoll, was bei uns früher leider zwei mal passiert ist, als wir über den Stoff noch nicht bescheid wussten, denn am Etikett stand davon auch nichts.

Außerdem vertragen auch viele Pflanzen, besonders einige feinfiedrige Arten sowie Moose dieses Mittel nicht immer – sie werden schnell braun und gehen letztendlich ein.

Weiterhin kann Glutaraldehyd je nach Dosierung auch sehr sauerstoffzehrend sein.

Einen sehr informativen Bericht zu Glutaraldehyd gibt es im übrigen auch im Blog von JBL, welchen wir mit seinen einzelnen Unterpunkten nachfolgend einfach mal verlinken…

Das Märchen von der flüssigen CO2-Düngung – Einleitung

Was andere Produkte zur „flüssigen Kohlenstoffdüngung“ betrifft, welche nicht auf Glutaraldehyd basieren, wie zum Beispiel das Dennerle Carbo Elixier Bio…

KOHLENSTOFF-DÜNGER
CARBO ELIXIER BIO

 

  • Flüssiger Kohlenstoff-Dünger auf Basis natürlicher Rohstoffe
  • Versorgt alle Aquarienpflanzen schnell und effektiv mit leicht verfügbarem Kohlenstoff
  • Mit Kalium, Eisen, Mangan und Bor
  • Beschleunigt das Wachstum
  • Für üppigen, gesunden Pflanzenwuchs
  • Verdrängt sicher Algen durch kraftvollen Pflanzenwuchs
  • Sichtbarer Erfolg schon nach wenigen Wochen
  • Kann mit und ohne zusätzliche Kohlendioxiddüngung angewendet werden
  • Biologisch verträglich für alle Aquarienbewohner (Fische, Garnelen, Krebse, Schnecken, usw.) bei sachgemäßer Dosierung und Anwendung

Das Produkt enthält ausgewählte Wirkstoffe, die in dieser oder ähnlicher Form auch im Pflanzenstoffwechsel vorkommen. Die Wirkstoffe werden von der Pflanze aufgenommen und in die Zellen als Baustoff zum Aufbau höherer Verbindungen genutzt oder als Energiequelle verwendet. Durch diese Zusatzversorgung kann die Pflanze schneller und kräftiger wachsen.

Hinzu kommt ein weiterer positiver Effekt: Alle organischen Wirkstoffe auf Basis von Kohlenstoff sind bakteriell abbaubar, denn die zahlreichen Filterbakterien im Aquarium ernähren sich davon. Am Ende bleiben immer nur Kohlendioxid (CO2) und Wasser übrig.

Carbo Elixier Bio versorgt die Pflanzen also über 2 Wege mit lebenswichtigem Kohlenstoff.

Der Effekt ist bereits nach wenigen Wochen regelmäßiger Anwendung sichtbar: Die Pflanzen wachsen schneller, üppiger und gesünder, Algen werden zurückgedrängt.

Bild und Text © Copyright Dennerle.de

Eine richtige CO2 wird das aber auch nicht ersetzen können, zumindest unseren bisherigen Beobachtungen nach. Negative Auswirkungen wären uns allerdings keine aufgefallen, doch um mehr darüber schreiben zu können, brauchen wir noch mehr Zeit, da wir das Mittel noch nicht so lange testen. Sobald es jedoch etwas zu berichten gibt, werden wir das an dieser Stelle ergänzen.

Danke